Nachhaltige Entwicklung unter dem Dach eines Vereins

Die Geschichte der Linux-Musterlösung

Die erste Version der Linux-Musterlösung der Lehrerfortbildung Baden-Württemberg stammt aus dem Jahre 1999. Gestartet wurde die Entwicklung im Fortbildungsreferat des Kultusministeriums BW und wurde dann vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) weiter geführt; parallel zur paedML® Linux wurde die openML mit eigenem Layout der Schulkonsole als freie Musterlösung vertrieben.
Nach der Entscheidung des LMZ im Jahre 2012 diese, an vielen Schulen nicht nur in Baden-Württemberg eingesetzte Schulserverlösung, nicht mehr weiter zu führen, sondern eine neue Version auf geänderter Basis mit gänzlichen neuen Schnittstellen für Netzwerkberater und Anwender zu entwickeln, fand sich eine freie Entwicklergruppe zur Weiterentwicklung. Diese hat sich im eingetragenen Verein linuxmuster.net e.V. organisiert und seither trägt die freie Schulserverlösung den Namen linuxmuster.net.

Die Zukunft: Eine offene, freie und leistungsfähige Linux-Musterlösung

Ziel war und ist es die Erfahrungen und Lösungen, die mit der openML/linuxmuster.net in Verbindung stehen, weiter zu bringen und die damit verbundenen Ressourcen optimal zu nutzen.

Abhängigkeiten zu kommerziellen Anbietern sind nicht erwünscht, da dadurch in der Vergangenheit immer wieder Probleme aufgetreten sind. Einer anfänglichen Mitarbeit standen mit der Zeit immer vermehrt die kommerziellen Interessen im Vordergrund, die den Interessen der Schulen entgegen standen. Daher wird auf eine unabhängige Lösung gesetzt, die genau den Bedürfnissen der Schulen Rechnung trägt. Dabei werden den Nutzern alle Möglichkeiten zu einer individuellen Anpassung und freien Erweiterung der Lösung gegeben.

Nicht zuletzt dadurch ist der Kreis der aktiven Entwickler größer geworden, hat die Entwicklung der linuxmuster.net deutlich an Geschwindigkeit zugelegt und Fehler werden schneller behoben.

Mitglieder

Auch spricht die ständig wachsende Zahl an Mitgliedern für das Erfolgsmodell der freien Schulserverlösung linuxmuster.net. Werden also auch Sie Mitglied und unterstützen Sie das Projekt.